Jahreshauptversammlung 2019

29. Januar 2019
Jahreshauptversammlung
40 Einsätze und 2.586 Gesamtstunden

Am 29.01. fand im Wirtshaus am Erdweg die Jährliche Jahreshauptversammlung statt.

Unter den Augen des 1ten Bürgermeisters Christian Blatt, sowie den Gemeinderäten Johann Mertl & Rainer Loderer und dem Kreisbrandmeister Ludwig Böck, führte 1ter Kommandant Michael Pfisterer Resümee zum vergangen Jahr.

Bei insgeasamt 40 Einsätzen kamen 607 Einsatzstunden zusammen, zusätzlich wurden für die Ausbildung weitere 1289 Stunden erbracht. Den Schwerpunkt der Einsätze bildeten die Umwetter im Juni und August, wobei etliche Keller unter Wasser standen, sowie überflutete Straßen und gebrochene Bäume/Äste die Folge waren.

Eine detailiert Auflistung der Einsätze ist hier zu finden: https://grossberghofen.feuerwehren.bayern/einsatze/

Mitgliederstand:

38 aktive Feuerwehrleute

7 Jugendliche

120 Vereinsmitglieder

 

Im Rahmen der Veranstaltung wurden folgende Mitglieder geehrt:

Johann Mertl Verabschiedung in den Ruhestand aus der aktiven Wehr

Sebastian Mertl 25 Jahre aktiver Feuerwehrdienst

Willi Schneider 25 Jahre aktiver Feuerwehrdienst

Josef Scheck 40 Jahre Vereinsmitglied

Florian Pfisterer 25 Jahre Vereinsmitglied

Im Bild von links: 1ter Kommandant Michael Pfisterer, Sebastian Mertl, Josef Scheck, Willi Schneider, Johann Mertl, Kreisbrandmeister Ludwig Böck, 1ter Bürgermeister  Christian Blatt (nicht auf dem Bild: Florian Pfisterer)

 

 

Weitere Aktivitäten in 2018:

  • Besuch der Fliegerstaffel der Bundespolizei https://grossberghofen.feuerwehren.bayern/nachricht/11164/
  • Erste Hilfe Kurs für Aktive und Vereinsmitglieder durch unseren Kameraden Thomas Horst
  • Brandschutzerziehung mit anschließender Räumungsübung im Kindergarten St. Paul in Erdweg
  • Feuerlöschunterweisung der Kindergartenleiterinnen
  • Öffentliches Steckerlfischgrillen am Feuerwehrhaus (wie jedes Jahr sehr erfolgreich)
  • Aktives Mitwirken bei der 1200 Jahr Feier in Großberghofen
  • Gemeinschaftsübung mit den Feuerwehren der Gemeinde Erdweg

 

 

Jugendfeuerwehr:

Auch die Jugenfeuerwehr war fleissig und kam auf 690 Übungs- und Einsatzstunden.

Ein besonderer Höhepunkt in diesem Jahr war eine 24h Stunden Übung mit den Jugendlichen. Neben der Festigung des Gemeinschaftsgefühls bei der gemeinsamen Übernachtung, wurden zudem einzelne Übungen eingestreut, um quasi realistische Einsatzszenarien zu generieren. So wurde z.B. in einer Übung unter Einsatz der Wärmebildkamera in der Dunkelheit nach einem Haustier gesucht, ein Kleinbrand gelöscht oder bei einer Funkwanderung einzelne Stationen angelaufen und dort einzelne Übungen durchgeführt. Unterstützung erfuhren die Jugendwarte dabei von Mitgliedern der aktiven Wehr.